h1

Die Geschichte wird sich wiederholen

2011/04/04

Wo bleiben die Werte?

After the last tree has been cut down,
after the last river has been poisoned,
after the last fish has been caught,
then will you find that money cannot be eaten.

— Häuptling Seattle (Cree-Indianer, 1851)

Erst wenn der letzte Baum gefällt,
der letzte Fluß vergiftet
und der letzte Fisch gefangen ist,
werdet Ihr herausfinden, daß man Geld nicht essen kann.

A. Film – 35mm, 16mm, 8mm, Super 8. Da steckten Ideen und Engagement drin. Dann kam Video, zuerst VHS. Dann die Möchtegern-Profi-Ausrüstungen. Film war nicht mehr angesagt, jeder Buchhalter drehte sein firmeneigenes Imagevideo. Preise wurden gedrückt, es wurde alles billiger. Jetzt gibt es nur noch ein paar wenige hochkarätige Film- & Videoschaffende sowie grosse Studios. Die dumme Masse hat Film und Video vergessen – Inhalte konsumieren ist leichter als erschaffen. Die Kreativität und das Handwerk blieben auf der Strecke. Dann kam wieder etwas Video in Gang, als Youtube auf der Bildfläche erschien. Die Inhalte sind jedoch eher mit Dreck und geistigem Dünnschiss vergleichbar als mit durchdachtem Film.

B. Design und Publikation. Lithografien, Fotosatz. Handwerkliches Können. Dann wurde jedem Billig-PC Corel beigepackt und jeder dämliche Buchhalter (oder sein Sohn) machten Firmenbroschüren und Flyer. Gestaltungstechnisch absolute Unterklasse, aber billig. Preise wurden gedrückt, es wurde alles billiger. Milliardenverluste durch Probleme bei der Umsetzung der Daten in den Druckereien. Fatzkes lieferten Word-Dateien ab und hielten sich für Star-Designer. Inhaltlich unterhalb der Grenze zum Schwachsinn. Heute gibt es wieder ein paar wenige Spezialisten in Nischen. Onlinedruckereien graben sich gegenseitig das Wasser ab, das Wort Qualität würde ich nicht mehr benutzen.

C. Musik – ähnlich wie oben. Heute gibt es die Bohlen-Pest DSDS. Mit Musik hat das nichts mehr zu tun. Jeder Armleuchter meint, mit einer Software ein tolles Musikstück erstellen zu können. Copy Paste und die Kohle wird schon fliessen. Das Internet ist voll mit Möchtegern-Musik-Müll.

D. Consumer Products. Massenprodukte. Billiger Scheiss aus China. Billigmöbel aus Polen (IKEA lässt u.a. dort fertigen). Hält nicht lange, war aber billig. Landet in unserer Landschaft und wird hunderte von Jahren brauchen, um zu verrotten. Trinkwasser wird durch die zerfallenden Bestandteile kontaminiert. Unsere Arbeitsplätze wurden von den Billigheimern vernichtet.

E. Unterhaltungselektronik. Welchen Wert hat der Schrott, sobald der Kunde den Laden verlassen hat?

F. Informationstechnologie. Welchen Wert hat der Krempel nach 2 Wochen? Jeder zweite ist Windows-Spezialist, die Menschheit krampft sich so durch die Schwächen des schlechtesten Betriebssystems der Welt und verliert täglich Milliarden durch unsaubere Programmierung.

G. Kameratechnik. Jeder ist ein Profi. Flickr & Co. als Bildersammler. Keiner hat mehr Lust dazu, immer den gleichen Mist anzusehen, der dank RAW-Konverter, Bibble, DxO & Co auf fast identisch niedriges Niveau gebügelt wird. Inhaltlich ein Trauerspiel, Schrott wird kurzerhand zu Kunst (v)erklärt. Alte Meister werden gern zitiert, ohne jedoch im Entferntesten nachvollziehen zu können, welches know how sie wirklich hatten. Ingenieuren, Bauleitern und Buchhaltern werden Digiknipsen in die Hand gedrückt, um Industrie- oder Anlagenfotos zu machen. Niveaumässig alles weit unterhalb der Gürtellinie.

H. Das Niveau von Prüfungsfragen für Ausbildung und Beruf wird abgesenkt, damit überhaupt noch ein paar wenige Menschen den Weg in eine Arbeit schaffen. Blöd regiert die Welt. Die ‘Ich-will-Spass-Generation’ übernimmt das Zepter und gestaltet unsere Zukunft, während die Kanzlerin verkündet: > Die Deutschen müssen lernen, dass sie keinen Rechtsanspruch auf Demokratie haben. < Was bildet sich die dumme Ost-Tante eigentlich ein, wer sie ist? Warum hält ihr niemand einen Spiegel vor das Gesicht, um ihr zu zeigen, was sie mit ihrer Willkür – ganz besonders mit dem Gesetz zur Verlängerung der Atomkraftwerks-Laufzeit – angerichtet hat?

Was erwarten wir denn noch von der Zukunft? Wen wundert es noch, dass immer mehr Länder am Rande des Kollaps stehen? Ist doch alles scheissegal. 6 Millionen Arbeitslose in Deutschland, 3 Millionen davon in Massnahmen, Kurzarbeit, Insolvenzabwicklung oder Weiterbildung versteckt, damit die Statistik besser aussieht. Die Regierung labert davon, qualifizierte Ausländer ins Land zu holen. Sie will die hoch qualifizierten Deutschen über 40 nicht sehen, weil ein Inder ‘mehr her macht’ im Multikulti-Bild der Quotenpropagandisten.

Banker werden mit Milliarden subventioniert, die Arbeitslosen werden mit 5 Euro mehr abgespeist. Das schweisst die Gesellschaft zusammen – das zumindest träumen die Politiker, denn den Blick für die Realität haben sie schon vor langer Zeit verloren.

Weiter so. Es muss noch weiter nach unten gehen, viel weiter. Das hatte ich schon vor Jahren geschrieben. Solange die derzeitigen Wirtschaftssystem nicht kollabieren, wird sich die Spirale nach unten beschleunigen, bis es nirgendwo mehr einen Wert gibt, sondern nur noch den Kampf um das nackte Überleben. Stichwort Peak Oil. Oder Fukushima, das sehr anschaulich zeigt, wie labil Systeme, Infrastrukturen und Gesellschaften bereits sind. Oder Spanien, das im Moment implodiert, ohne dass der Rest Europas etwas davon merkt oder merken will.

Leave a Reply / Antwort schreiben / Deja un comentario

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s