h1

Wie sehen Sie Farben?

2010/10/28

Die Fähigkeit, Farbe wahrzunehmen und sehen zu können, ist in der Fotografie unabdingbar. Auch wenn digitale Systeme uns vorgaukeln, das Non-Plus-Ultra und somit quasi Garant für korrekte Farben zu sein, sind sie weit von der Realität entfernt. Sicher, es gibt diverse Mess-Systeme, mit denen man die Bildbearbeitungs-Prozesse (‘post production’, ‘RAW processing’) optimieren kann. Aber was ist draussen, on location, dort, wo der Fotograf keinen Stromanschluss hat und sich auf seine Augen und sein Können verlassen muss?

Eben, dort trennt sich die Spreu vom Weizen. Es muss sich sicher sein, dass er keine ‘Fehlfarben’ sieht oder in einem bestimmten Spektrum farbenblind ist. Abgesehen davon hat ein guter Fotograf unter anderem ein Auge und einen Sinn für Farben und Szenen. Ein Kamera kaufen und bedienen kann jeder, aber zu guten Fotos gehört viel mehr als nur ein Stück digitaler Technik.

Heute morgen bekam ich eine e-mail von einem Hersteller für Farbmess- & Kalibrierungs-Systeme. Darin die Vorstellung für ein neues System, um den gesamten Arbeitsprozess (Neu-Deutsch: workflow) zu kalibrieren. Aha. Ja, also ich habe u.a. meinen Monitor mit einem recht simplen System und meinen Augen kalibriert. Hatte ich das in sogenannten ‘Fachkreisen’ geäussert, wurde ich belächelt, nach dem Motto: das geht nicht, das kann niemand, etc.

Nun wollte ich es wissen: bin ich farb-fehlsichtig, farbenblind oder kann ich mich auf meine Augen verlassen? Auf der web site bietet der Hersteller ein kleines Programm an, um zu testen, wie gut man Farben sieht.

Screen 01 zeigt Farbleisten, in denen die Farbmuster zwischen den Extremen willkürlich platziert wurden. Die Aufgabe besteht darin, die Farbmuster in der richtigen Reihenfolge zu positionieren:

Sreen 02 zeigt meine Sortierung:

Soweit, so gut. Es sieht fast perfekt aus.

Screen 03 zeigt das Ergebnis:

Aha, dort kann ich sehr schön sehen, in welchem Spektralbereich meine Schwäche liegt. 0 Punkte: perfektes Farbsehen, 1520 Punkte: komplett farbenblind ;-). Mit 4 Punkten kann ich recht zufrieden sein, wenn ich berücksichtige, dass ich meinen Monitor mit meinen Augen und meinem eingebauten Farbsinn anhand von Farb-Mustern kalibriert habe. Naja, wenn das nicht so wäre, hätte ich mit Sicherheit meinen Beruf verfehlt…

Screen 04 zeigt den Vergleich zu anderen Teilnehmern:

Das ist richtig spannend, oder? Machen Sie doch auch mal den Test: Color IQ Test von 

Leave a Reply / Antwort schreiben / Deja un comentario

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s