h1

Der Anfang vom Ende

2010/10/06

Erinnern Sie sich noch an Donnerstag, den 16. Juni 2005 in Berlin?

who owns the copyright of this image?

An dem Tag hielt Angela Merkel – damals noch Vorsitzende der ‘CDU Deutschlands’ – eine denkwürdige Ansprache anlässlich des 60. Jahrestages der CDU. Zitat:

(…) Denn wir haben wahrlich keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und soziale Marktwirtschaft auf alle Ewigkeit. (…)

[ Quelle: http://www.cdu.de/doc/pdf/05_06_16_Rede_Merkel_60_Jahre_CDU.pdf ]
[Sollte das wichtige Dokument dort nicht mehr zu finden sein, fragen Sie mich, ich senden Ihnen das PDF-Dokument gern zu, denn es ist damit zu rechnen, dass auch dieses Dokument bald gelöscht wird: Das ZDF hat das Dokument bereits gelöscht, ebenso die Merkel auf ihrer web site.]

Hm. Kennen Sie das Grundgesetz?

Dann lesen Sie mal hier:

Art. 20 (1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.
(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch bersondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.
(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.
(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Da steht also seit dem 22. November 2005 eine dahergelaufene Trulla an der Spitze unseres demokratischen Landes, die Jahrzehnte vom Kommunismus/Sozialismus geprägt wurde und zu 100% gegen Artikel 20 (4) unseres Grundgesetzes verstösst.

Und niemand leistet Widerstand — obwohl alle Bundesbürger das Recht dazu haben!

Lese-Tip: Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland auf dem Server der bpb (Bundeszentrale für politische Bildung)

Frage am Rande: Was erwarten Sie eigentlich wirklich von der Zukunft?